Orthomolekulare Therapie

Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch gezielte Ergänzung von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen

Das Therapieprinzip der Orthomolekularen Medizin beruht auf der Erkenntnis, dass die komplexen Stoffwechselvorgänge im Körper nur dann störungsfrei ablaufen, wenn alle essentiellen Mikronährstoffe in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und essentielle Fettsäuren kann der menschliche Organismus gar nicht oder nicht in ausreichender Menge selbst herstellen. Deshalb müssen sie regelmäßig über unsere Nahrung zugeführt werden.

In der heutigen Zeit aber sinkt ständig die Nährstoffqualität vieler Lebensmittel durch unnatürlichen Anbau, lange Transportwege, Konservierung, unsachgemäße Lagerung und Zubereitung.

So spielt die Ernährung und Nährstoffversorgung bei der Entstehung von Erkrankungen eine wichtige Rolle.