Darmsymbioselenkung

Die Funktionen des gesamten Magen-Darm-Kanals sind von der Anwesenheit einer Vielzahl entsprechender bakterieller Keime (Symbionten) abhängig, ohne die wir gar nicht überleben könnten!

Bei einer gestörten Darmflora (Dysbakterie) können sich zahlreiche Beschwerden ergeben:

  • Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Mangelerscheinungen
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Immunschwäche mit ständigen Infekten
  • Chronische Hauterkrankungen mit Ekzemen und Juckreiz bis hin zu
  • Chronischen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Auf der Basis und nach Auswertung einer vorangegangenen entsprechend aussagefähigen Stuhluntersuchung kann therapeutisch die gezielte Darmsanierung erfolgen:

  • Beseitigung darmfremder Keime (Bakterien, Pilze usw.)
  • Regeneration der entzündlich veränderten Schleimhaut
  • Regeneration der normalen/physiologischen Darmflora durch
  • Optimierung der Verdauungsleistung von Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse
  • Stabilisierung des Darm-Immunsystems (= „immunologisches Zentrum“ unseres Körpers!)
  • Ernährungsumstellung

Ob und wie intensiv die aufgeführten Punkte therapiebedürftig sind, ist individuell sehr unterschiedlich und kann anhand der Stuhl-Untersuchung definiert werden.